Bahnhofsgeschichten – Also,..meinst du, dass

Bahnhofsgeschichten – Also,..meinst du, dass

Bahnhofsgeschichten. An einem Sonntag im Januar

„Wie heißt du?“
„Das ist nicht wichtig.“
„Aber ich möchte gern wissen, wie du heißt.“
„Warum, was würde das ändern?“
„Ich dachte wir hätten keine Geheimnisse. Ich würde ihn eben gern wissen, deinen Namen.“

18 Stunden später.
Bahnhof.
Abschied.

„Das war ein schönes Wochenende.“
„Ja, das war es.“
Ein Lächeln.
„Also,..meinst du, dass wir uns mal wiedersehen?“
Ein Blick.
Stille.
„Mein Name ist Eric und ich liebe dich.
Ich möchte dich wiedersehen.
Noch sehr sehr oft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtung, eine durchsage: lassen sie ihr leben nicht unbeaufsichtigt