Schöne Dinge

Gedankenschnipsel Festivalliebe I Highfield 2016

Wenn ich einen Wunsch frei hätte,
würd ich mir wünschen jetzt und hier zu sein.
Dieser Moment ist perfekt und geht nie vorbei,
denn in meiner Erinnerung bleiben Schätze,
das Beste versteckt sich immer gerne mal als nebensächlich.
und man entdeckt wenn sie weg ist,
diese eine Sekunde war die Perfekte.
[Die Orson – Nachmittag im Park]

In dem Moment, in dem sie dir das Bändchen über den Arm streifen, betrittst du eine neue Welt. Da ist ein staubübersähter Platz, mit Dixi Klos und leeren Bierdosen an jeder Ecke plötzlich der schönste Ort der Welt. Festivals – Das ist Tagträumen ohne Aufwachen. Das ist Glücklichsein in Dauerschleife. Und die Frage, ob so ein Herz auch überlaufen kann, vor Freude, vor Endorphinen, vor Glück.

lineup-highfield-2016-festival

highfield-festival-instagram-festivalliebe-2016

Gesehen: Nicht alle Bands, die ich ursprünglich auf der Liste stehen hatte. Den wunderschönsten Sonnenuntergang – allerdings nur aus der Ferne. Aber ich hab gelernt: Man kann viel verpassen und trotzdem alles erleben.
Gelesen: Ein paar wenige Whatsapp-Nachrichten [bis irgendwann der Akku leer war]
Gehört: „Geiler Arsch“ von einem wildfremden betrunkenen Typen – aber hey Kinder und Betrunkene sagen ja bekanntlich die Wahrheit. Außerdem Sätze wie: Du bist meine Abendplanung.
Gegessen: Sehr leckeren Kuchen, Äpfel, Cashewnüsse, Salzbrezeln, Dosennudeln, Gummibärchen
Getan: Viel Zeit am See verbracht, 40.000 Schritte pro Tag zurückgelegt, durch die Nächte getanzt, Sternbilder erfunden
Gekauft: Zwei Calippo Kirsch und ein Handbrot
Gefreut: Über ziemlich schöne 56 Stunden, einen Wasserball, einen Stein
Gedacht: Darum kann sich Zukunfts-Anna kümmern, Grad ist alles ganz schön okay und überhaupt – das Leben ist gut
Gewünscht: Die Zeit anhalten können
Geklickt: Immer mal Instagram, um die Hashtag-Schlacht fortzusetzen

Ich möchte nicht zu alt werden für diese Sache hier. Ich möchte noch so oft durch die Nächte tanzen, in schiefen Tönen Texte grölen, den Bass in meiner Brust spüren und die Hände in die Luft reißen. Ich möchte noch so oft Dosenravioli teilen obwohl ich die eigentlich gar nicht mag, Konfetti in die Luft werfen und Seifenblasen blasen. Ich möchte nicht zu alt werden für Calippo Kirsch.
Manchmal möchte ich gern die Zeit anhalten…

Doch falls wir irgendwann mal schlafen gehen,
wird sicherlich die Sonne schon scheinen.
[Die Orsons – Lagerhalle]

Meine Top 21-Highfield-Lieder gibt’s in dieser Playlist!
Und immer dran denken: If you can’t stand the heat, get out of the kitchen! 😉

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Stephie 1. September 2016 at 13:14

    Hach wie schööön! Deine Gedanken versüßen mir gerade meine Mittagspause. Und man ist niemals zu alt für Dosenravioli und durchtanzte Nächte 🙂

  • Leave a Reply