Gedanken

Monatsrückblick Januar ’16

Time flies when you’re having fun..

Und zack, ist der Januar schon wieder vorbei. Das erste Kapitel geschrieben. Mein Projekt „Weniger denken, mehr leben“ steckt noch in den Kinderschuhen, konnte im Januar aber schon die ersten kleinen Schritte machen. Aber wir wissen ja alle: Gut Ding will Weile haben.

Januar_2016_2

Gesehen: The Revenant, den neuen Film mit Leonardo DiCaprio.
Gelesen: Viel weniger als ich geplant hatte. Nur ein paar Seiten in Stefan Franks Briefroman „Du musst immer gleich wieder schreiben“, der mich aber überhaupt nicht überzeugen konnte…
Gehört: Besonders gerne Birdy „Keeping Your Head Up“Daughter „Amsterdam“, „Jungle“ von Panama und das Kraftklub Live-Album „Randale“.
Gegessen: Ziemlich oft auswärts. In der Mittagspause wurde es oft asiatisch – im TukTuk oder VitaB. Die Highlights des Monats waren selbstgemachte Ravioli und ein Curry im Raskolnikoff in Dresden. 
Getan: Mich für die Spring School des Entrepreneurship Centers angemeldet. Viele neue Leute kennen gelernt. Nach Dresden und zum Fasching gefahren und tolle Zeiten mit Freunden verbracht.
Gekauft: Tulpen und Karten für die LitPop.
Gefreut: Über besondere Sprachnachrichten und LOT, der beim „Großen Preis – Leipzigs Bands des Jahres“ Nische und Laden gespielt hat.
Gedacht: Der Januar war gut zu mir. Und… ich hätte Lust, mich mal wieder Hals über Kopf zu verlieben.
Gewünscht: Den Frühling und mehr Sonne.
Geklickt: Den Poetry Slam Youtube-Kanal „Kampf der Künste“ –  zum Denken angeregt und herrlich zum Lachen gebracht, haben mich vor allem Till Reiners und Felix Lobrecht.

Januar_2016

Hey Februar, lass uns Freunde werden!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Cyra 6. Februar 2016 at 14:35

    Toller Monatsrückblick !

  • Leave a Reply