Schöne Dinge

So viel mehr als Lieder ǀ Musik, die mein Leben geprägt hat

Music was my first love

„Ohne Musik, ohne mich“ – war wahrscheinlich eine meiner Lieblingsgruppen, damals im StudiVZ. Uiuiui, gibt es diese ominöse Plattform noch? Hach ja, Musik, das ist schon eine tolle Erfindung. Und manchmal ist es erschrenkend und wunderschön zugleich wie ein einzelnes Lied, die ersten Takte, eine leise Melodie so viele Erinnerungen und Gefühle in einem wecken können.
Vor kurzem bin ich beim Stöbern auf dem Blog von Anna über ihren Beitrag zur Blogparade „My Favorite Songs“ gestoßen, bei der es um Lieder geht, die unser Leben geprägt haben. Der Artikel ist nun schon fast vier Jahre alt, aber die Idee wie ich finde noch immer sehr schön – deshalb hab ich kurzerhand die Fragen auch mal für mich beantwortet… Die Spotify-Playlist dazu gibt’s hier: Augen zu und tanzen.

1. Ein Song aus deiner frühesten Kindheit
Das wirklich erste Lied, an das ich mich erinnern kann, wäre wohl „Geht der gute Mond auf seine Reise“ – ein kurzes Schlaflied, das ich so gern von meiner Mama vorgesungen bekommen habe. Die erste richtige CD, die ich hatte (zumindest meiner Erinnerung nach), hatte mein Papa mal mitgebracht – „Big Big World“ von Emilia. Das ist mittlerweile bestimmt 15 Jahre her. Hach. Verrückt wie die Zeit vergeht.

2. Ein Song, den du mit deiner ersten Liebe assoziierst
Definitiv und ohne Frage quasi jedes Lied der Band Keimzeit. Besonders aber „Am Rande“ und „Singapur“. Witzige Anekdote: Ersteres hatte mir S. damals per ICQ geschickt. Das Senden hat dabei so lange gedauert, dass ich erwartet hatte, ein ganzes Album zu bekommen. Aber nix da, gefühlte drei Stunden auf ein dreiminütiges Lied gewartet – Internet 2006 olé. Dafür lief „Am Rande“ dann ziemlich lange in Dauerschleife. 🙂

3. Ein Song, der dich an einen Urlaub erinnert
Da würde ich doch spontan: „Wherever You Will Go“ von The Calling sagen – das ich mit einem wunderbaren Schweden-Urlaub vor zwei Jahren verbinde.

4. Ein Song, bei dem dir immernoch die Tränen kommen
Während ich diese Worte tippe, läuft „Demo (Letzter Tag)“ von Herbert Grönemeyer und ja, da kullert wieder, wie auf Komando, eine kleine Träne meine Wange runter. Dieses Lied, diese Stimme, dieser Text – Gänsehaut pur.

5. Ein Song,der dich – geplagt von Liebeskummer – begleitet hat
Am ehesten wohl „Dancing on my own“ von Robyn oder „Somebody Else“ von The 1975.

6. Ein Song, den du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast oder immer wieder hören „musst“
Was einfach absolut immer geht, ist: „Undercover Martyn“ von Two Door Cinema Club. Diese Band ist sowieso ein absoluter Hammer.

7. Ein Instrumental-Song, den du besonders magst
Eher aus Versehen hatte ich bei Spotify mal die Instrumentals vom KIZ Album „Hurra die Welt geht unter“ geladen und war dann ziemlich positiv überrascht. Besonders die Instrumentalversion von „Ehrenlos“ find ich gut (während ich da den richtigen Song nicht unbedingt häufiger hören würde).

8. Ein Song, der eine Band repräsentiert, die dich in deiner Teenagerzeit stark geprägt hat
Hätte man mich als Teenie nach meiner Lieblingsband gefragt, hätte ich vermutlich immer Wir sind Helden gesagt. Stellvertretend für viele tolle Lieder: „Wenn es passiert“.

9. Der Song, der in einer der schönsten Nächte deines Lebens lief
Hmm..irgendwie musste ich bei diesem Punkt an das Highfield denken. Aber da das schon einen eigenen Post mit Playlist bekommen hat, war mein zweiter Gedanke: Die Nacht vom Kosmonautfestival als der Vorhang von der Bühne fiel, die ersten Takte von „OMG“ ertönten und der Geheime Headliner Marteria war. Was für ein cooler Moment – Freunde, Musik, Sternenhimmel, Freiheit, Euphorie.

10. Ein Song, der dich an eine spezielle Begebenheit/ein Erlebnis erinnert (& welche das ist)
Nun…machen wir es kurz: Mir wurde mal ein Lied gewidmet. Neunte Klasse, Konzert der Schulband und dann „Das nächste Lied möchte ich jemandem widmen. Anna.“ – Tja und dann lief „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller. Diese Begebenheit werd ich wohl nie vergessen. 😀

11. Ein Song bei dem du am besten entspannen kannst
Philipp Poisel find ich ja ganz gut zum Entspannen. Und auch, wenn „Zünde alle Feuer“ nicht das ruhigste Lied ist, möcht ich das hier mal nennen.

12. Ein Song der ziemlich gut zu deiner Persönlichkeit passt
Na ui, dafür müsste man seine eigene Persönlichkeit ja erstmal kennen. 😀 Aber nach ein bisschen über mich selbst nachdenken (schlimm, diese Psychologen) würde ich sagen: „So oder so“ von Bosse. „Das Leben ist bitter und süß wie Feigen“ singt Bosse und hat damit so Recht! Das Leben ist eben doch ein Ponyhof – da liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde, aber eben auch jede Menge Mist rum. Aber: „…was Gutes wird passier’n und wenns gut ist, bleibts bei dir. Jede Liebe wird irgendwann ans Licht kommen“ Genau meine Einstellung!

13. Ein Song der momentan dein Lieblingssong ist
Das ist schwer – das ändert sich ja quasi täglich und varriert ganz nach Stimmung! Erster Gedanke war gerade: „Lisbeth“ von der Höchsten Eisenbahn, deshalb steht dieser nun stellvertretend für alle momentanen Lieblingssongs.

14. Ein Song den du deinem besten Freund widmen würdest
„Weißt du eigentlich, was du bist für mich?“ – Vom Songtext her auf jeden Fall „Wir beide“ von Juli.

15. Ein Song aus einer Filmszene, die du perfekt hättest spielen können
Da hatte ich direkt die Schlussszene des großartigen Films „Er steht einfach nicht auf dich“ im Kopf – „Somewhere only we know“ von Keane. Einfach nur zum Schmachten und Träumen und Glücklich sein.

16. Ein Song den du zum Aufstehen hörst
„Midnight City“ von M83, da kann man nur Aufstehen und Tanzen.

17. Ein Song den du zwar liebst, aber den du immer skipst, weil er dir Bauchschmerzen macht
Das war eine sehr lange Zeit „Die Ballade von Wolfgang und Brigitte“ von Wir sind Helden. Aber weil die in dieser Liste ja schon vorkamen, nehm ich lieber: „So here we are“ von Bloc Party – ein so schönes Lied, das mich aber doch immer ein bisschen melancholisch stimmt.

18. Ein Song der für einen Abend im letzten Sommer steht
„When we were young“ von The Wild Wild, das mich an einen wunderbaren Sommerabend erinnert.

19. Ein grandioser deutschsprachiger Song über die Liebe, der auch für dich geschrieben worden sein könnte
„Ohne dich“ von Mister Sushi und Chapeau Claque. Vom Sound vielleicht einen Tick zu poppig, aber der Text ist einfach nur bezaubernd.

20. Der letzte Song, den du gehört hast
Irgendeiner von Gloria. Vermulich „Zu vage“ oder „Gute Nacht, bis morgen“.

21. Und… weil alle guten Dinge 21 sind,…
Gibt’s noch das Lied, das meine Zufallswiedergabe gerade ausgespuckt hat. Naja, zumindest war das der Plan, aber viel lieber wollte ich dann „You’ve got the love“ von Florence & The Machine hier in dieser Liste noch haben. 😀

 

Verratet mir, welches Lied euer Leben geprägt hat.
Und dann: Musik an, Augen zu, Kopf aus.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply