Wir gehören zusammen, hattest du gesagt

Wir gehören zusammen, hattest du gesagt

Wir gehören zusammen,
hattest du gesagt.
Nur, dass du mit Wir
nicht Uns gemeint hast.

Warum es mich noch immer beschäftigt?
Weil ich schlecht darin bin, Dinge abzuhaken.
Weil mein Gedankenzug unaufhaltsam fährt
und nur selten an Endbahnhöfen hält.
Weil ich verstehen möchte.
Mich. Und dich.
Uns. Ob es das gibt?
Und warum. Nicht.

Warum es mich noch immer beschäftigt?
Vielleicht, weil Nachdenken das Einzige ist, das ich richtig gut kann.
Vielleicht, weil der Schmerz die besten Geschichten schreibt.

 

2 Kommentare

  1. 10. Juli 2017 / 10:16

    ich habe vor langer zeit einen sehr ähnlichen text geschrieben. schreiben hilft. und denken manchmal nicht, aber wir können es uns nicht aussuchen. das gute ist: es geht dennoch irgendwann vorbei.

    • Anna
      Anna
      Autor
      26. Juni 2018 / 20:32

      Da hast du so Recht! Schreiben hilft – den Worten Raum zu geben und manchmal auch, um zurück zu schauen und sich vor Augen zu führen, was alles schon vorbei gegangen ist. Hab Dank für deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtung, eine durchsage: lassen sie ihr leben nicht unbeaufsichtigt