Gelernt

Schattenspiel Girona

Ich habe gelernt, dass man mit „Arthur est un perroquet“ (Artur ist ein Papagei) und „J’ai oublié mes devoirs au l‘internat“ (Ich habe meine Hausaufgaben im Internat vergessen. Oder zumindest sowas ähnliches.) nicht weit kommt, wenn man an einer französischen Raststätte einen Rettungsdienst rufen will.

Ich habe gelernt, dass, wenn man glaubt, dass das Schlimmste überstanden sei, noch immer jemand kommen kann, der dir die Autoscheibe einschlägt und nahezu alle Wertgegenstände klaut.

Ich habe gelernt, dass man eine eingeschlagene Autoscheibe mit einer Mülltüte und viel Klebeband fast neu basteln kann.

Ich habe gelernt, dass sich 1300 km auch am Stück zurück legen lassen. Zumindest wenn man ausreichend TKKG-Hörspiele auf Lager und @vollemandarine zum Abwechseln dabei hat.

Und ganz ehrlich: Zum Glück haben wir Eltern, die wir anrufen können. Die dann sagen „Hauptsache euch ist nichts passiert. Kommt in Ruhe nach Hause. Den Rest klären wir dann.“ Zum Glück haben wir dieses Zuhause. Und zum Glück. Haben wir uns.

Ja, machmal teilt ein einzelner Tag einen Urlaub in ein „davor“ und „danach“.

Notaufnahme in Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtung, eine durchsage: lassen sie ihr leben nicht unbeaufsichtigt