Lass uns mehr Fehler machen

Lass uns mehr Fehler machen

Er und ich sitzen also auf seinem Sofa. Der Film ist zu Ende. Ich drehe mich in seine Richtung, lächle ihn an und mein Blick fragt: Und nun?

„Kennst du die 99 Fragen, die sich jeder einmal in seinem Leben gestellt haben sollte?“, antwortet er auf meine unausgesprochene Frage.
„Nein, kenne ich nicht.“, erwidere ich. Aber hey, das klingt genau nach meinem Geschmack! Er schnappt sich sein Handy und schmeißt Google an. Keine zehn Sekunden und er hat die Seite mit den Fragen gefunden. Ich muss lachen – ist das ne Taktik? Worauf läuft das hinaus?

Welche Superheldenfähigkeit hättest du am liebsten?
Wer ist die intelligenteste Person die du kennst?
Darf man Witze über deine Frisur machen?

Wir gehen die Fragen durch, erzählen uns Geschichten, lachen.
Dann: Frage 23.

Wann hast du das letzte Mal
etwas riskiert?

Ich halte inne. Muss nachdenken. Riskieren? Das ist eigentlich nicht so mein Ding. Aber: „Ich bin heute bei Rot über die Ampel gegangen. Zählt das?“
„Ja, ich denke das zählt.“, sagt er, „Mir würde spontan auch nur das einfallen.“
„Hmm. Na, wir können ja versuchen, in Zukunft noch etwas risikofreudiger zu sein.“, sage ich und richte den Blick schon auf die nächste Frage.
„Anna.“ Er nimmt meine Hand und schaut mir etwas zu tief in die Augen.
Äh. Was passiert hier?
„Anna.“, sagt er, „Ich werde jetzt etwas riskieren.“ […]


Oh Rina,
mehr als ein Jahr ist das jetzt wohl her und dennoch ziemlich in Erinnerung geblieben. Nicht nur wegen der Story, die nach den […] folgte (- Du weißt schon, die Sache mit meinen Haaren und dem unsäglichen Wort? 🙂 Nein, vor allem, ist der Abend in Erinnerung geblieben, weil ich mich seitdem häufiger frage: Wann hast du zuletzt etwas riskiert? Wann hast du das letzte Mal etwas gemacht, bei dem der Ausgang vorher nicht sicher war? Etwas getan, das vielleicht sogar zum Scheitern verurteilt war? Was hält uns ab? Wenn wir aus unseren Fehlern lernen, warum haben wir dann so viel Angst davor, einen zu machen?
Rina, lass uns mehr riskieren. Lass uns mehr Fehler machen! Trotzdem oder gerade deshalb.

Lass uns mehr Fehler machen, weil:

The bigger mistake would be
to not make the mistake,
because then you’d go your whole life
not knowing if something is a mistake or not.“

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtung, eine durchsage: lassen sie ihr leben nicht unbeaufsichtigt