Monatsrückblick November ’16 | Wie im Film

albertina-leipzig-bibliothek-blog

Manchmal ist mein Leben wie im Film. Nur schöner.

November – Es ist offiziell: Ich bin jetzt ein Vierteljahrhundert! 25. Der Anfang vom Ende? Wenn dann auf jeden Fall ein Happy End.

Gesehen: Ein Konzert der Höchsten Eisenbahn – ein musikalischer Traum! Außerdem die ein oder andere Folge von „How to get away with murder“ – ziemliche Empfehlung von mir (aber wahrscheinlich kennt die eh schon jeder, ich bin bei sowas ja immer spät dran).
Gelesen: Mal wieder viel zu selten, bis gar nicht. Demzufolge: 1. Vorsatz fürs neue Jahr: Mehr lesen!
Gehört: Gar nicht so viel Musik. Deswegen gibt’s diesmal keine Playlist, sondern den Hinweis, wie toll Hörbücher und Podcasts auf Spotify sind. Bei mir lief sehr oft Benjamin Blümchen oder Sexvergnügen. Was für eine Kombi!
Gegessen: Sehr gern und oft Kaki. Die ersten Orangen des Jahres. Kürbis und auch Brokkoli-Risotto. Im Vita B. Häufig mexikanische Gemüsepfanne, Salat mit Mozzarella und ähm darüberhinaus auch Zwiebeln nicht zu knapp. Auf dem Weg nach und von Dortmund immer mal ein Veggie Delite bei Subway. Ansonsten Sushi, Kuchen im Fräulein Lecker und einen Halloumi-Burger.

monatsrückblick-november-2
Getan: Die Familie besucht und die Barbarossa Höhle besichtigt. Am 25. Geburtstag den Tag erst im Wartezimmer und anschließend mit Sprechverbot, Tee und Lutschtabletten im Bett verbracht. Kehlkopfentzündung Olé. Einen Kinderpunsch beim Lichterfest auf Schloss Wackerbarth getrunken. Beste Gespräche mit Freundinnen geführt. Und vielleicht aus Versehen jemanden verkuppelt.
Gekauft: Kniestrümpfe, Schuhe und einen Rock.
Gefreut: Über den schönsten Adventskalender und Geburtstagsgeschenke, die mit Worten nicht zu beschreiben sind! Eine „Ich versteh die Frage nicht“-Postkarte, eine Polaroidkamera, eine Sternkarte, ein selbst-gestaltetes Buch, ein unfassbarer Überraschungsbesuch meiner ganzen Familie und und und überhaupt…
Gedacht: Ich habe offiziell die besten Freunde und die tollste Familie.
Gewünscht: Ein, zwei Sachen beim Auspusten meiner Geburtstagskerzen. Darf ich ja jetzt nicht verraten, aber drückt die Daumen, dass es in Erfüllung geht!
Geklickt: Die Seite der DKMS – ich bin jetzt typisiert und Du?

monatsrückblick-november

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtung, eine durchsage: lassen sie ihr leben nicht unbeaufsichtigt