Ich mag dich. Vorerst. Und wahrscheinlich.

Ich mag dich. Vorerst. Und wahrscheinlich.

Ich mag dich.
Ich mag die kleinen Lachfalten um deinen Augen,
wenn du über einen meiner Witze schmunzelst,
der eigentlich nur zum Kopfschütteln ist.
Ich mag wie du morgens andächtig deinen Kaffee aufbrühst,
die letzten Reste aus der Humuspackung kratzt.
Ich mag dein Herz, das die Größe einer Familienpackung hat.
Ich mag sogar wie du dich über den Herbst aufregst
oder über euer letztes Fußballspiel.
Ich mag deinen Bootspulli,
mit dir einschlafen und aufwachen,
rumlottern und tausendsassern.
Ich mag dich.
Oder wie du es sagen würdest:
Mit dir teil ich sogar gern mein Eis.

Ich mag dich.
Ich mag wie du Worte erfindest und Redewendungen verdrehst.
Ich mag wie du mir zuhörst und auch das Kopfchaos verstehst.
Ich beobachte dich so gern –
beim Reden, beim Lesen, beim Lachen.
Und selbst beim Zeug checken und Tisch decken.
Keiner tanzt so schön wie du.
Zur Musik und durch meinen Kopf.

Ich mag dich.
Vorerst.
Und wahrscheinlich auch für länger.

 

2 Kommentare

  1. 3. Februar 2017 / 11:55

    Schön, schön, schön! Das ist Liebe! Das ist schön! Ein toller Text und von Herzen nur das Beste, ihr fehlt mir! Richte dem Eric liebe Grüße aus. 🙂

  2. 3. Februar 2017 / 13:15

    Oh wie schön :).
    Love is in the air :).
    Hab ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.